Ankündigungen

Multi-Media Vortrag Walter Müller Kloster Maria Laach- Heute mal etwas anders

Maria Laach – heute einmal etwas anders

 

Im gut besuchten Jugendheim in der Nickenicher Grundschule erlebten die Besu­cher einen umfas­sen­den Einblick in die Abtei Maria Laach. Walter Müller aus Nie­der­zissen, ehrenamtlicher Führer im Kloster, präsentierte mit aussagestarken Bil­dern und einem fundierten Wissen das Kloster und das Leben der Benediktiner­mön­che ausgehend von der Gründung 1093 bis heute. Neben der Bauge­schichte, dem Klosterleben bis zur Säkularisation, dem landwirtschaftlichen „Rittergut“ der Fam. Delius, der Jesuitenzeit von 1863 bis 1872, waren Kloster und Klosterleben nach der Wieder­besiedlung ab 1892 Schwerpunkte. Bei diesem Bildvortrag, in Tei­len mit Ton, überraschte der Vortragende auch mit Informationen, die dem Besu­cher­kreis überwiegend unbekannt waren - beispielsweise beson­dere Aktivitäten ein­zel­ner Äbte, die Versorgung der Abtei mit Wasser, Strom und Heizung sowie die Ab­was­serbeseitigung. Selbstverständlich bot Müller auch Einblicke in die „alte“ Jesui­ten­bibliothek und das „neue“ Magazin sowie die Sakristei.

Für Donnerstag, den 23. Juni 2022, laden die „Sagenhafte Vulkanregion Laacher See“ und die Ortsge­mein­de Nickenich zu einem weiteren Vortrag von Walter Müller in die Kulturscheune ein. Er wird in Bild und Ton den Band 3 der „Steinreichen Eifel“ vorstellen.

Am 25. und 26. Juni 2022 schließt eine vielfältige Fotoausstellung des Nickenicher Ge­schichts­vereins an den „Steine-Vortrag“ von Müller an und bietet historische Einblicke in den Ab­bau der „vulkan­re­gio­naltypischen“ Produkte und deren Verwen­dung.

Vorstandsitzung 08.03.2022 18 Uhr Altes Rathaus mit anschl. Redaktionssitzung

Die Vorstandssitzung findet nun am 08.03.2022 statt.

Im Anschluss die Redaktionssitzung für den Anzeiger.

Grußwort zum Jahreswechsel 2020/2021

Liebe Mitglieder. 

Der Geschichtsverein Nickenich blickt auf ein Jahr zurück, in welchem die Corona-Pandemie ihre furchtbaren Spuren hinterlassen hat.

Im Jahre 2020 konnte der Geschichtsverein keine geplanten Aktionen, so z.B. die Jahreshauptversammlung, für die Mitglieder durchführen.

Lediglich im Archiv der Ortsgemeinde war man tätig. So konnte ein umfangreicher Bestand an geschichtsträchtigen Büchern von privaten Spendern in die Bibliothek aufgenommen werden. Hierzu herzlichen Dank an die Spender.

Die Redaktion des Anzeigers war auch mit einigen interessanten Beiträgern in 2020 an die Mitglieder beteiligt 
(Ausgabe Winter 2020/2021 soeben erschienen).

Wie und wann der normale Betrieb des GVN wieder in Gang kommt, kann derzeit nicht beantwortet werden.
Der Geschichtsverein bittet daher um viel Geduld, nur bedingten Kontakt mit anderen und die AHA-Regeln strikt einzuhalten.

Ein besinnliches Weihnachtsfest im engsten Familienkreis ist unser herzlicher Wunsch an die Mitglieder und für das neue Jahr 2021 ein Ende der Corona-Pandemie und Gesundheit über alles,

Es wird weitergehen, nur den Mut nicht verlieren und vernünftig bleiben,

Henry Funk

1. Vorsitzender

(Grußwort aus dem aktuellen Anzeiger)

Vortrag "Jüdische Eisenbahngeschichten" von Gernot Jonas in der Kulturscheune Nickenich

Zur ersten Veranstaltung des Jahres lädt der Geschichtsverein Nickenich e.V. am 27. März 2020 um 18 Uhr in die Kulturscheune ein.
Gernot Jonas aus Andernach übersetzte u.a. die Eisenbahngeschichten / ajsnbangeschicht des jüdischen Autors Scholem Alejchem (vielen bekannt: Tewje, der Milchmann und durch das in Anlehnung an diese Gestalt entstandene Musical "Anatewka"). In den Kurzgeschichten werden diverse Menschentypen geschildert, gespickt mit viel jiddischem Humor.
Untermalt wird der Vortrag durch eine musikalische Begleitung.
Anmeldungen sind bis spätestens zum 25. März 2020 an den 1. Vorsitzenden des Geschichtsvereins, Herrn Henry Funk zu richten, Tel. (0 26 32) 8 32 23. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Alle Interessierten aus Nickenich und Umgebung sind dazu eingeladen, in diese wunderbaren Geschichten im Abteil in der 3. Klasse einzutauchen.

 

Soeben teilt der 1. Vorsitzende Henry Funk mit, dass der Vortrag am 27. 03. 2020 entfällt.

Weitere Informationen und ein neuer Termin folgt in Kürze

 

Vortrag Nickenich Geschichte und Geschichten

Der Vortrag von und mit Hans-Egon Schwarz findet heute Abend um 19 Uhr im Spiegelsaal statt.

Nicht wie angekündigt in der Kulturscheune!!!!

Termine 2019

Liebe Mitglieder und Interessierte.

Besuch des Golorings in Wolken,

Vortrag über den Holocaust,

Besuch vvon Schloss Bürresheim bei Mayen.

und natürlich auch eine Fotoausstellung, diese ist in Arbeit.

Ort und Zeit wird in dieser Stelle sowie in der Presse veröffentlicht

Fotokreis

Das Jubiläumsjahr wirft seine Schatten voraus:

Der Fotokreis trifft sich für die Ausstellung 2019 am 11.12.2018 um 18 Uhr im Alten Rathaus

Tagestour mit dem Geschichtsverein Nickenich nach Mainz

Die Jahrestour des Geschichtsvereins führt am Samstag, 22. September 2018 nach Mainz.

Abfahrt an der Linde um 8 Uhr. Ankunft in Mainz ca. 9:30 Uhr.

Um 10 Uhr ist der erste Programmpunkt eine 90-minütige Meditation  zu den Chagall-Fenstern in der Kirche St. Stephan, unter der Leitung von Msgr. Klaus Mayer.

Mittagessen ist ca. 12 Uhr im Eisgrub-Bräu, der 1. Mainzer Gasthausbrauerei angesagt.

Gut gestärkt geht es dann zum Nachmittagsprogramm in das Gutenbergmuseum „Auf Gutenbergs Spuren“. Einblicke in die Medienentwicklung vom Mittelalter bis heute.

Bis zur Rückfahrt gegen 18:30 Uhr sind dann noch ca. 2 Stunden zur freien Verfügung.

Es steht ein moderner Reisebus, ohne WC zur Verfügung, Die Eintrittspreise belaufen sich insgesamt auf 7,50 €. Der Bus hat einen Festpreis. Somit ist der Fahrtkostenanteil abhängig von der Teilnehmerzahl.

Bei der Anmeldung sind 35 € zu entrichten. Sollten mehr Teilnehmer mitfahren, wird der Differenzbetrag zurückerstattet.

Mitfahren können alle Vereinsmitglieder (diese bekommen die Einladung auch noch mal schriftlich, nebst Speisekarte) und Interessierte. Letztere wenden sich bitte an Henry Funk, der weitere Anmeldeformulare für die Fahrt bereit hält. Der Anmeldeschluss ist am 16.09.2018

4. Fotoausstellung am 18. und 19. August 2018

Am kommenden Wochenende findet wieder eine Fotoausstellung in der Kulturscheune statt 

Der Fotokreis hat eine Ausstellung zusammen gestellt. Das diesjährige Motto lautet "Feste feiern".

Parkplätze vorhanden!

Öffnungszeiten:

Samstag, 18.08.     13-18 Uhr

Sonntag, 19.08.      11-18 Uhr

Treffen des Fotokreises

Am 28.03.2018 um 18 Uhr trifft sich der Fotokreis des GVN

zur Vorbereitung der diesjährigen Ausstellung im August

Motto "Feste feiern"

© 2004 - 2021  Admidio   -  Impressum   -  Datenschutz